VR Brille Test 2017

Der VR Brille Test zeigt unseren Favoriten!

Durch eine VR Brille hast du die Möglichkeit, in eine neue, virtuelle Welt einzutauchen. Wir möchten dir in unserem Virtual Reality Brille Test helfen, wie du die perfekte VR Brille finden kannst. Eben eine VR Brille, die genau zu deinen Bedürfnissen passt. Dabei gehen wir natürlich auch auf die wichtigsten Kaufkriterien beim VR Brille kaufen ein. So musst du unter anderem je nach Anwendungen auch die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Geräte kennen, damit überhaupt ein schönes, virtuelles Erlebnis möglich wird.

Außerdem werden wir dir fünf VR Brillen detailliert in unserem VR Brille Test vorstellen. Dabei ist es uns wichtig, dass wir nicht nur die hochwertigen Modelle für dich testen, sondern dir auch die günstigen Modelle im Detail erläutern. Schließlich ist nicht jeder sofort bereit, gleich mehrere hundert Euro in die Hand zu nehmen und eine exklusive VR Brille, wie die Oculus Rift von Facebook zu kaufen. Als kleinen Obolus stellen wir dir auch unseren persönlichen Preis-Leistungssieger vor, der mit Sicherheit für jeden Einsteiger geeignet ist.

HTC Vive - Virtual Reality Headset
PlayStation VR - [PlayStation 4]
Samsung Gear VR (SM-R322) Virtual Reality Headset
Oculus Rift + Touch Bundle
ZEISS VR ONE Plus - Virtual Reality Brille Für Smartphone - 360 Grad Filme Foto Gaming Augmented Reality
Auflösung
1080x1200
1920x1080 Pixel
Je nach Smartphone
1200x1080
Je nach Smartphone
Sichtfeld
100°
100°
101°
90-110°
100°
Benötigt:
Computer
Playstation 4 /pro, PS Kamera, PS Motion Controller
Samsung Smartphone
Computer
Smartphone (4,7 und 5,5 Zoll)
Optionales Zubehör
Umfang der Spiele/Funktionen
Umfangreich
Noch nicht so viele
Diverse Apps
Umfangreich
Diverse Apps
Amazon Kundenbewertung
-
-
Preis
736,00 EUR
339,90 EUR
119,90 EUR
ab 360,00 EUR
29,15 EUR
HTC Vive - Virtual Reality Headset
Auflösung
1080x1200
Sichtfeld
100°
Benötigt:
Computer
Optionales Zubehör
Umfang der Spiele/Funktionen
Umfangreich
Amazon Kundenbewertung
-
Preis
736,00 EUR
PlayStation VR - [PlayStation 4]
Auflösung
1920x1080 Pixel
Sichtfeld
100°
Benötigt:
Playstation 4 /pro, PS Kamera, PS Motion Controller
Optionales Zubehör
Umfang der Spiele/Funktionen
Noch nicht so viele
Amazon Kundenbewertung
Preis
339,90 EUR
Samsung Gear VR (SM-R322) Virtual Reality Headset
Auflösung
Je nach Smartphone
Sichtfeld
101°
Benötigt:
Samsung Smartphone
Optionales Zubehör
Umfang der Spiele/Funktionen
Diverse Apps
Amazon Kundenbewertung
Preis
119,90 EUR
Oculus Rift + Touch Bundle
Auflösung
1200x1080
Sichtfeld
90-110°
Benötigt:
Computer
Optionales Zubehör
Umfang der Spiele/Funktionen
Umfangreich
Amazon Kundenbewertung
Preis
ab 360,00 EUR
ZEISS VR ONE Plus - Virtual Reality Brille Für Smartphone - 360 Grad Filme Foto Gaming Augmented Reality
Auflösung
Je nach Smartphone
Sichtfeld
100°
Benötigt:
Smartphone (4,7 und 5,5 Zoll)
Optionales Zubehör
Umfang der Spiele/Funktionen
Diverse Apps
Amazon Kundenbewertung
-
Preis
29,15 EUR

Die VR Brille – kurz und knapp

Virtual Reality steht für virtuelle Realität. Eben eine künstlich erzeugte 3D-Welt, in welche Du mit Hilfe einer VR Brille eintauchen kannst. Das Virtual Reality Headset ist mit Hilfe einer integrierten Software in der Lage, das Geschehen real darzustellen, sodass es sich für dich real anfühlt. Kommen wir nun zu den wichtigsten Kaufkriterien, auf welche du vor dem Kauf unbedingt achten solltest, bevor du dir eine neue VR Brille kaufst.

Die wichtigsten Kaufkriterien beim Kauf einer VR Brille

Bevor du dir eine neue, hochwertige VR Brille kaufst, gibt es verschiedene Kaufkriterien, auf die du unbedingt achten solltest. Sonst kann es dir nämlich passieren, dass du einen Fehlkauf erleiden musst. Unser Virtual Reality Brille Test hat gezeigt, dass die Hardware-Voraussetzungen der wichtigste Punkt ist, auf denen du unbedingt achten solltest. Deshalb beginnen wir auch mit diesem. Du kannst Dir natürlich auch erst einmal eine Test VR Brille kaufen, die es zu einem günstigeren Preis gibt und somit erst einmal durch die Test VR Brille den Umgang mit ihr üben.

Die Hardware

Für uns ist es in unserem VR Brillen Test das wichtigste Kriterium. Wenn du nicht über die entsprechende Hardware verfügst, wirst du mit einer hochklassigen VR Brille keine Freude haben. Ein leistungsstarker Computer ist für eine PC VR Brille Pflicht.

Wenn du neu in die virtuelle Welt eintauchen möchtest, musst du zunächst viel Geld in einen guten PC investieren, damit du deine Virtual Reality Brille nutzen kannst. Bei einer Konsolen VR Brille sieht es übrigens ähnlich aus. Hier benötigst du zunächst auch erst eine PlayStation 4, bevor du mit dem Spielspaß loslegen kannst. Möchtest oder kannst du nicht so viel Geld in die Hand nehmen, willst aber nicht auf die virtuelle Realität verzichten und sozusagen eine Test VR Brille nutzen, tendieren wir in unserem Virtual Reality Brille Test zu einer Smartphone VR Brille. Diese sind nämlich wesentlich günstiger und so gut wie jeder hat ein entsprechendes und meist auch hochwertiges Smartphone.

So kannst du auch als Einsteiger relativ kostengünstig in die virtuelle Realität eintauchen. Merke dir also, dass du einen hochklassigen Gamer PC benötigst, bevor du dir eine PC VR Brille kaufst, da du ansonsten überhaupt keinen Spaß haben wirst. Diese Hochleistungsrechner beginnen ab ca. 700 Euro. Du kannst natürlich auch einzelne Komponenten aufrüsten. Dies bleibt dir überlassen. Du merkst also, es ist gar nicht so einfach, eine richtige VR Brille zu kaufen, da der Kauf an viele verschiedene Faktoren geknüpft ist.

Unser Vr Brille test zeigt uns, dass ein Leistungsstarker Computer wichtig ist

Die Bildqualität

Beim Punkt der Bildqualität gibt es gleich mehrere Faktoren, welche du auf jeden Fall beachten musst. Schließlich gibt dieser Punkt wieder, welche Qualität die VR Brille mit sich bringt und somit auch, ob sich der Kauf der VR Brille lohnt oder ob du lieber zu einem anderen Modell greifen solltest.

Die Displayauflösung: Die Displayauflösung gibt Gesamtanzahl der unterschiedlichen Pixel an. Je nach Displaygröße ergibt sie somit die sogenannte Pixeldichte. Diesen begriff kennst du mit Sicherheit unter seiner Abkürzung „DPI“. Wir haben durch den VR Brille Test festgestellt, dass sowohl die Pixeldichte als auch die Pixelanzahl sehr wichtige Kaufkriterien sind. Achte unbedingt darauf, dass deine neue VR Brille mindestens eine Auflösung von 1080 Pixeln mit sich bringt. Nur so kann ein tolles VR-Erlebnis garantiert werden.

Außerdem solltest du beachten, dass die Gesamtauflösung bei mindestens 1920 X 1080 Pixeln liegt. Aber selbst diese hohe Auflösung ist noch nicht optimal. Die Oculus Rift und auch die Vive von HTC haben 2160 X 1200 Pixeln. So können diese beiden VR Brillen aus dem Premiumsegment die jeweiligen virtuellen Inhalte perfekt darstellen. Beim Smartphone musst du übrigens darauf achten, dass hier die Displayauflösung vom Smartphone entscheidend ist.

Die Bildwiederholrate: Außerdem ist entscheidend, wie oft das virtuelle Bild pro Sekunde wiederholt wird. Dieser Wert wird in Hertz angegeben und sollte mindestens bei 60 Hertz liegen. Das ist aber schon die Untergrenze. Selbst hier kannst du das Bild noch als ruckelnd empfinden. Wir haben in unserem Virtual Reality Brille Test festgestellt, dass die Bildwiederholrate bei mindestens 90 Hertz liegen sollte, damit das Bild in einer guten Qualität wiederholt wird. In diesem Zusammenhang ist die PlayStation VR Brille ein richtiges Highlight, da hier die Bildwiederholrate bei 120 Hertz liegt.

Das Sichtfeld: Das horizontale Sichtfeld liegt in der Realität bei 180 Grad pro Auge. Das bedeutet, dass auch deine neue VR Brille einen hohen Blickwinkel haben sollte. Wir haben in unserem VR Brille Test herausgefunden, dass eine gute VR Brille einen Blickwinkel von 100 Grad haben sollte. Dieser ist in der Regel schon ausreichend. Wäre der Blickwinkel nämlich zu eng, würde ein sogenannter Tunnelblick entstehen. Dies führt dazu, dass sich die virtuelle Realität zu künstlich anfühlt und der Spielspaß verloren geht.

Auch das Sichtfeld wurde bei dem VR Brille Test überprüft

Der Tragekomfort

Auch der Komfort ist für uns ein entscheidendes Kriterium. Schließlich möchtest du eine längere Zeit mit der Virtual Reality Brille deine Lieblingsgames zocken. Bei hochwertigen und teuren Modellen ist der Tragekomfort allgemein sehr gut. Du solltest darauf achten, dass Trageriemen und Polsterungen aus Schaumstoff vorhanden sind. So ist definitiv ein guter Tragekomfort gegeben und du brauchst dir darüber keine Gedanken machen.

Wenn du ein Brillenträger bist, musst du darauf achten, dass die Brille auch unter das VR Headset passt. Wenn dir das zu umständlich ist, kannst du aber auch zu einer VR Brille greifen, die dir eine automatische Korrektur ermöglicht. Diese Lösungen sind leider meistens etwas teurer in der Anschaffung, lohnen sich unserer Meinung aber sehr.

Die verschiedenen Systemanforderungen

Wir haben dir ja schon in den wichtigsten Kaufkriterien erläutert, dass du gute Hardware benötigst, damit du überhaupt in das virtuelle Leben eintauchen kannst. Wir möchten dir nun noch einmal im Detail erklären, worauf du bei den einzelnen Komponenten zu achten hast, damit auch großer Spielspaß gegeben ist.

Bei hochwertigen VR Brillen wie der Oculus Rift oder der HTC Vive sind alleine die Systemanforderungen, die der Hersteller angibt, hoch. Und die Systemanforderungen, die ein Hersteller angibt, werden im Allgemeinen auf das Minimum reduziert, da er so eine größere Zielgruppe erreicht. Wir möchten aber kein Blatt vor den Mund nehmen und dir in unserem VR Brille Test auf den Punkt sagen, was du für Hardware benötigst.

Die CPU: Wir raten dir bei der CPU zu einem Produkt von Intel zu greifen. Das Minimum ist unserer Meinung nach ein Intel i5-2500K. Wenn du bisher ein AMD- Nutzer warst, kommst du leider nicht drum herum, dir ein neues Mainboard und einen Intel CPU anzuschaffen.

Die Grafikkarte: Eine neue Grafikkarte geht auf jeden Fall ins Geld. Denn ein hochwertiges Modell beginnt bei ca. 350 Euro. Wir raten dir zu einer Nvidia GTX 1080 oder falls du ein AMD Nutzer bist, reicht hier auch eine R9 290. So ist genügend Power gegeben und der Spielspaß kann mit der neuen VR Brille beginnen.

Der Arbeitsspeicher: Auch der RAM ist für eine Virtual Reality Brille nicht zu vernachlässigen. Du solltest darauf achten, dass du mindestens 8 GB RAM in deinem Rechner verbaut hast. Mehr ist natürlich immer besser. Wir tendieren sogar eher zu 16 GB RAM. Damit wird das virtuelle Erlebnis zu einem richtigen, ruckelfreien Highlight.

Wir wissen, dass die hochwertigen Komponenten sehr teuer sind und sich nicht jeder so eine kostenintensive Anschaffung leisten kann. Möchtest du aber dennoch nicht auf ein virtuelles Erlebnis verzichten, raten wir dir zu einer Smartphone VR Brille. Hier benötigst du zum Beispiel von Samsung die Samsung Gear VR. Diese kostet lediglich 100 Euro und ist wunderbar für Samsung Smartphones geeignet.

Auch Konsolenspieler kommen günstiger bei weg. So gibt es für die PlayStation von Sony die PlayStation VR Brille. Diese ist wesentlich günstiger in der Anschaffung und du benötigst lediglich eine PlayStation 4.

Du siehst, es ist nicht immer ein hochwertiger PC nötig, damit du deine Virtual Reality Games spielen kannst.

Unser VR Brille Test

Wir möchten dir nun fünf verschiedene VR Brillen aus den verschiedenen Preisklassen vorstellen. Durch verschiedenen Vr Brillen im Test ist so nämlich für jeden etwas dabei und du kannst dich kinderleicht für die richtige Virtual Reality Brille entscheiden. Schließlich gibt es gute VR Brillen schon ab 50 Euro, sei gespannt. Möchtest du den Umgang mit einer Test Virtual Reality Brille üben, empfehlen wir dir übrigens, erst einmal ein günstigeres Einsteigermodell.

Platz 1 – Die HTC Vive – Der Testsieger

Unser Testsieger ist die HTC Vive VR Brille. Die Erwartungen waren schon beim Kauf sehr hoch und konnten komplett erfüllt werden. Mit 1080 X 1200 Pixeln pro Auge ist sie herausragend. Auch ein sogenanntes OLED Display wurde verbaut, wodurch die Sicht in Virtual Reality noch besser wird. Wir wurden vom kompletten System voll und ganz überzeugt. Zwar ist dieses Modell nicht ganz günstig und du wirst auf jeden Fall einen Hochleistungsrechner benötigen, aber der Spielspaß ist vollständig gegeben. Wenn du dir die HTC Vive kaufst, bedeutet das, dass du in eine ganz neue Dimension der virtuellen Realität eintauchst.

Bis auf den Preis gibt es bei der HTC Vive keine Beanstandungen und nur positives zu berichten. Der klare Testsieger im Virtual Reality Brille Test.

Platz 2 – Die Oculus Rift

Auch die Oculus Rift vom Hersteller Facebook hat uns komplett überzeugt. Eine lange Entwicklungsphase hat sich bezahlt gemacht. Wir wussten zwar schon, was uns mit dieser VR Brille erwartet, jedoch hat unser VR Brille Test dies auch noch einmal bestätigt. Der Preis ist im mittleren dreistelligen Bereich und somit für eine VR Brille schon ein wenig hoch. Das virtuelle Bild ist sehr gut und du kannst die Immersion wunderbar genießen. Leider ist sie nicht ganz so stark wie die HTC Vive, kommt aber schon nah an unseren VR Brillen Testsieger ran. Facebook sitzt auch grade an einer eigenen virtuellen Welt, den s.g. Facebook Spaces.

Wenn du etwas weniger Geld ausgeben möchtest und dennoch ein Topmodell kaufen möchtest, bist du mit der Oculus Rift von Facebook sehr gut bedient und wir können sie dir definitiv empfehlen.

Oculus Rift + Touch Bundle
  • Sie erhalten sechs Gratis-Titel, darunter Robo Recall, Lucky's Tale, Quill, Medium, Dead and Buried und Toybox wenn sie Touch...
  • Die qualitativ hochwertigen Linsen und das präzise, latenzarme Tracking von Rift bieten unvergleichliche immersive Kraft.
  • Die Touch-Controller transportieren deine Hände in die VR und sorgen damit für ein nie dagewesenes Gefühl von Präsenz.
  • Jeder Bestandteil von Rift und Touch ist darauf ausgelegt, einfach, einladend und bequem nutzbar zu sein.
  • Entdecke hunderte von Spielen, Apps und Experiences im Oculus Store

Platz 3 – Die PlayStation VR

Eine sehr gute VR Brille und das für die Konsole? Sony macht es möglich. Mit der PlayStation VR Brille hat Sony eine gute VR Brille für einen vernünftigen Preis auf den Markt gebracht. Sie sieht gut aus und lässt sich dank dem tollen Tragekomfort auch lange tragen. Das Anschließen der Brille hat uns keinerlei Probleme bereitet und auch das Bild ist trotz der geringen Auflösung gut. Leider kannst du die PlayStation VR Brille nur für die Sony PlayStation 4 nutzen. Aber hier ist ein toller Spielspaß definitiv gegeben.

Wir sind mit dieser Virtual Reality Brille sehr zufrieden und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut. Kein anderes Head Mounted Display kann in diesen Belangen aktuell mithalten und daher empfehlen wir sie gerne an dich weiter. Der Sony VR Brille Test konnte also wirklich überzeugen.

PlayStation VR - [PlayStation 4]
  • Eine Kamera für PlayStation 4, separat erhältlich, wird für PlayStation VR benötigt. Einige PlayStation VR Titel...
  • Bildrate von 120 BpS
  • Präziseres Tracking und verringerte Latenz
  • Nutzerfreundliches Design
  • Ehemals bekannt unter dem Prototyp Namen Project Morpheus. Features und Design können sich noch ändern

Platz 4 – Die Samsung Gear VR – Der Preis-Leistungs-Sieger

Im VR Brille Test haben wir auch einen Samsung Gear VR Brille Test gemacht. Es ist eine VR Brille für das Smartphone und dazu noch besonders günstig. Im Vergleich zu einer HIGH-END-VR-Brille, wie die Oculus Rift oder die HTC Vive ist die Samsung Gear VR Brille unser Preis-Leistungs-Sieger. Und das ist verdient. Du kannst mit dieser Brille den Einstieg in die virtuelle Realität machen und brauchst nicht erst Unsummen machen.

Leider funktioniert diese VR Brille nur für Samsung Smartphones. Ansonsten kann sie in unserem Samsung VR Brille Test aber durch ein hohes Maß an Qualität und Tragekomfort überzeugen. Ein echtes Highlight!

Sale
Samsung Gear Virtual Reality mit Controller orchid grau
  • Virtual Reality-Brille für 360°-Panoramen, 3D/2D-Videos und Fotos
  • Inklusive Controller für packende Spielerlebnisse
  • Facebook-Livestreaming des Bildschirminhalts möglich
  • Ergonomisches, bequemes Design
  • Weites Blickfeld von 101°

Platz 5 – Die Carl Zeiss VR

Auch die Carl Zeiss VR Brille ist nur für das Smartphone geeignet. Leider gibt es hier im Gegensatz zur Samsung Gear VR keine zusätzliche Hardware. Aber dafür ist die Optik hervorragend und auch das Blickfeld konnte mit 100 Grad überzeugen. Ein Vorteil von ihr gegenüber der VR Brille von Samsung aus unserem Samsung VR Brille Test ist, dass die Carl Zeiss VR Brille universell einsetzbar ist. Die Bildqualität und Latenz hängen übrigens immer vom entsprechenden Smartphone ab.

Sale
ZEISS VR ONE Plus - Virtual Reality Brille Für Smartphone - 360 Grad Filme Foto Gaming Augmented Reality
  • Innovatives Produktdesign - Die ausgeklügelte Verarbeitungstechnik und die auf 170 Jahren Forschung basierenden...
  • Präzisionslinsen von ZEISS - Im Gegensatz zu den meisten Headsets ist die ZEISS VR ONE Plus so konzipiert, dass sie mit...
  • Erlebnisqualität - Durch die ZEISS VR ONE Plus wird das Display Ihres Smartphones optimal vergrößert. Die...
  • Bequemer Tragekomfort - Genießen Sie den hohen Tragkomfort: die Kombination aus weichem Schaumstoffpolster und elastischem...
  • Hohe Kompatibilität - Durch seine Universal-Schublade unterstützt die ZEISS VR ONE Plus die meisten Smartphones mit...

Du siehst also, dass im VR Brille Test wirklich für jeden etwas dabei ist. Hat nur eine VR Brille von den den unterschiedlichen VR Brillen im Test gut abgeschnitten? Nein, denn alle haben sehr gut abgeschnitten. Egal ob du etwas mehr Geld ausgeben möchtest und zu einer HTC Vive oder der Oculus Rift greifst oder ob du ein günstiges Einsteigermodell, wie unseren Preis-Leistungs-Sieger, der Samsung Gear VR Brille aus unserem Samsung VR Brille Test, kaufst. Alle fünf Modelle können wir definitiv an dich weiterempfehlen und wünschen dir viel Spaß damit.

Teilen:
Share